So, 24.05.2020 3 Minuten zu lesen

Wozu dient eine Energetische Bewertung?

Zur energetischen Bewertung werden alle Daten, die dazu geeignet sind, Verbesserungspotenziale zu identifizieren herangezogen und ein entsprechender Status Quo der energiebezogenen Leistung des Unternehmens ermittelt.

Die Zielsetzung ist dabei ein energetisches Verständnis zu erlangen, indem diejenigen Bereiche zu identifizieren, die den größten Energieverbrauch vorweisen. Dieses energiebezogene Verständnis ist notwendig, um ein aussagekräftiges Energiemanagementsystem aufbauen und dadurch die Energieeffizienz steigern zu können. Sobald die wesentlichen Energieaspekte identifiziert sind, lassen sich zielgerichtet Maßnahmen zur Optimierung ableiten. 

Jede energetische Bewertung sollte folgende  Prüfpunkte  beinhalten: 

  • Vergleich des jetzigen mit dem früheren Energieverbrauch und der Energiefaktoren auf der Basis von Messdaten und weiteren Informationen 
  • Identifizierung der Bereiche mit dem wesentlichen Energieverbrauch, vor allem mit Berücksichtigung der Bereiche, die sich in der vergangenen Periode bedeutend verändert haben 
  • Für jeden Bereich mit wesentlichem Energieverbrauch: Identifikation der Energieeinflussfaktoren, der aktuellen energiebezogenen Leistung sowie der Personen mit möglicher Einflussnahme 
  • Prognose des zu erwartenden Energieverbrauchs für die zukünftigen Perioden 
  • Maßnahmenermittlung zur Steigerung der Energieeffizienz 

Mit Hilfe der energetischen Bewertung soll der Energieverbrauch des gesamten Unternehmens sowie aller einzelner Bereiche ermittelt werden. Dafür können folgende Kennzahlen behilflich sein: 

Abb. 1: Zusammensetzung energiebezogener Kennzahlen 

Zusammensetzung energiebezogener Kennzahlen

 

Ähnliche Beiträge

JETZT KONTAKT ZU IHREM ENERGIE-EFFIZIENZ-EXPERTEN AUFNEHMEN