Mo, 18.01.2021 5 Minuten zu lesen

Die notwendigen Schritte bei der Installation eines Energiemanagementsystems

Alle Tätigkeiten, die im Rahmen des Energiemanagements durchgeführt werden, haben das übergeordnete Ziel die energiebezogene Leistung zu verbessern. Relevant sind dabei sämtliche Herangehensweisen, die sich mit dem Energieverbrauch, -einsatz, und der -effizienz beschäftigen. Meist wird das Energiemanagement in gewerblichen, industriellen und kommunalen Betrieben umgesetzt.

  1. Erfassung des IST-Zustands und der Energieflüsse
  • Dort Anfangen, wo der Energieversorger misst (=Hauptzähler)
  • Messung der größten Verbraucher priorisieren
  • Vergleich der eigenen Messdaten mit de
  • Lastgangdaten des Energieversorgers
  • Gegliedert nach ...
    • Produktionsmitteln
    • Verbrauchsstellen
    • Verbrauchsgruppen
    • Energieträgern

      TIPP: Mit einer kompetenten Software können Sie alle relevanten Daten aus Ihren Energiemessgeräten wie z. B. Stromzähler, Wasserzähler, Gaszähler, Wärmemengenzähler automatisiert in einer zentralen Zeitreihendatenbank festhalten und auswerten. Eco²lot ist unabhängig von einer Hardware und somit für alle Gerätehersteller offen. Sie können alle relevanten Daten von Verbrauchern und Erzeugern gleichermaßen erfassen.

 

  1. Bewertung der Energieeffizienz und Visualisierung der Energieflüsse sowie der Produktionsprozesse
    • Bildung von unternehmensweiten und standortübergreifenden Kennzahlen
    • Vergleich des aktuellen Verbrauchs mit früheren Energieverbräuchen
    • Bestimmung der Bereiche und Anlagen mit den wesentlichen Verbräuchen und Verbrauchsänderungen
    • Identifikation der Energieeinflussfaktoren und den verantwortlichen Personen pro Bereich und Anlage

      TIPP: Wo und in welcher Form Ihr Betrieb auch immer Energie verbraucht – unsere Energiemanagement Software bereitet die gesammelten Daten übersichtlich auf und unterstützt Sie beim Handling von Messauffälligkeiten. In Eco²lot können Sie außerdem jede gewünschte Kennzahl generieren und übersichtlich darstellen. So erhalten Sie eine umfassende Datenbasis zur Auswertung in nur eine Software.

  2. Analyse zur Optimierung des Energieeinsatzes durch Ermittlung technischer, organisatorischer und strategischer Maßnahmen
    • Optimierung der Leistungsspitzen für Strom, Erdgas sowie Prozesswärme und daraus resultierende Senkung des Leistungspreises
    • Einsatz einer integralen Regelungstechnik, um Energie nur bedarfsgerecht in die Räume zu leiten
    • Formulierung strategischer und operativer Energieziele, die spezifisch, messbar, attraktiv und terminiert (SMART) sind

      TIPP: Nutzen Sie eine intelligente Software wie Eco²lot, um Ihre Anlagen und Maschinen optimal steuern zu lassen und Energie nur dort einzusetzen, wo diese auch gebraucht wird. Beispielsweise können Sie mit Eco²lot das vollautomatische und schrittweise Anschalten Ihrer Maschinen einstellen, die Leistungsspitzen dadurch deutlich senken und ohne zusätzliche Investitionen direkt Geld sparen.

  3. Zertifizierung des Energiemanagementsystems nach der ISO 50001 oder EMAS (siehe vorherige Seiten)
    • Fortlaufende Verbesserung des energetischen Zustandes sicherstellen
    • Notwendig für die Beantragung von Fördermitteln und die Erfüllung von behördlichen Auflagen
    • Verbesserung des Unternehmensimage und Aufwertung der Arbeitgeberattraktivität

TIPP: Mit Eco²lot haben Sie nicht nur eine Software für das Energiemanagement und die ISO 50001 Zertifizierung, sondern auch einen kompetenten Partner für Ihren Einstieg in die Digitalisierung.