Eine Energiemanagement Software für all Ihre Probleme
Mi, 8.04.2020 4 Minuten zu lesen

Energiemanagement-Software zur Erfüllung der DIN ISO 50003

Damit Unternehmen eine Erst- und Re-Zertifizierung nach der Energienorm ISO 50001 erhalten können, benötigen diese seit Oktober 2017 einen objektiven Nachweis über eine Steigerung ihrer Energieeffizienz. Die ISO 50003-konforme Auswertungssoftware von Eco²lot bietet seinen Kunden bereits eine optimale Lösung an.

Die DIN EN ISO 50001 regelt bekanntermaßen die Einführung sowie das Fortbestehen eines Energiemanagementsystems und verlangt unter anderem eine konstante Optimierung der energiebezogenen Leistungen eines Unternehmens. Und für den Nachweis genau dieser Steigerung wird die DIN EN ISO 50003 benötigt. Sobald ein Unternehmen sich gemäß der DIN 50001 Erst- oder Re-zertifizieren möchte, müssen also diese Nachweise, die im Rahmen eines internen Audits erstellt werden, vorgelegt werden. Die wachsende Bedeutung des Nachweises einer kontinuierlichen Verbesserung setzt eine umfangreichere und zuverlässige Dateninfrastruktur voraus, welche eine konstante Optimierung sicherstellt.

Aber was sagt die DIN EN ISO 50003 genau aus?

Durch die Regelungen der ISO 50003 kommen nur indirekt weitere Anforderungen an den zu zertifizierenden Betrieb hinzu. Im Wesentlichen beinhaltet die Norm Anforderungen und Kompetenzen der Auditoren, den Prozess der Nachweisführung, die Bewertung der Energiedatenerfassung sowie die Berechnung der Auditzeiten und des Aufwands. Entsprechend richtet sich die DIN 50003 primär an Auditoren und Zertifizierer, die diese Energieaudits in den Unternehmen durchführen. Die Norm trägt den Titel „Energiemanagementsysteme – Anforderungen an Stellen, die Energiemanagementsysteme auditieren und zertifizieren”. Beschrieben werden auch diejenigen Bedingungen, die bei der Auditierung eines Managementsystems von dem jeweiligen Auditteam erfüllt werden müssen. Wie bereits erwähnt, ist dabei die wichtigste Anforderung, die nachgewiesen werden muss, dass eine Steigerung der Energieeffizienz vorliegt. Wörtlich heißt es in Kapitel 5.9 der Norm: „Die Bestätigung der fortlaufenden Verbesserung der energiebezogenen Leistung ist für die Ausstellung der Re-Zertifizierung notwendig.“ Des Weiteren wird in der Norm das von der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) definierte Rechenschema leicht abgewandelt.

Um die Optimierung der energiebezogenen Leistung nachweisen zu können, benötigt es im Unternehmen eine entsprechende Messtechnik, die zur Erfassung sämtlicher relevanter Energiedaten dient sowie eine Software zur Erstellung der geeigneten Energiekennzahlen (EnPIs). Eco²lot erfüllt diese Anforderungen mit herstellerunabhängigen und DIN ISO 50003-konformen Lösungen zur automatisierten Energiedatenerfassung und -Auswertung. Mit diversen Schnittstellen, wie JSON, Modbus TCP, Modbus RTU oder auch S0-Impuls, können Messdaten aufgenommen, direkt in Eco²lot integriert und entsprechend dargestellt sowie überwacht werden.

Diverse Energieleistungskennzahlen lassen sich ganz einfach mit der Energiemanagementsoftware Eco²lot gewinnen. Dazu können zahlreichen Schnittstellen mit Technologiestandards wie SQL, OPC, BacNET oder Datenlogger beliebiger Hersteller sowie die verschiedensten Dateiformate genutzt werden. Um noch aussagekräftigere Kennzahlen gewinnen zu können, kombiniert Eco²lot die Energiedaten mit den entsprechenden Prozess- sowie Produktionsdaten und generiert entsprechende Berichte per Mausklick. Unsere Energiemanagementsoftware dient Ihnen also nicht nur für die EnPIs, sondern auch für betriebsbezogene Kennzahlen als Bewertungsgrundlage für Leistungsanalysen, Qualitätsüberwachungen, Prozessoptimierungen und für die präventive Wartung. Außerdem bietet das individuell einstellbare Eco²lot Dashboard den Nutzern einen sofortigen Zugriff auf Detailanalysen, die sich einfach speichern, kommentieren und teilen lassen. Auswertungen und Analysen der Energieverbräuche sind damit kinderleicht und unmittelbar möglich.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Energiemanagementsysteme das zentrale Werkzeug sind, um die in der Norm ISO 50001 und 50003 formulierten Anforderungen zu erfüllen. Sie erfassen die Energieströme eines Betriebes in allen Produktions- und Nebenanlagen, analysieren den Energieverbrauch und werten ihn aussagekräftig aus. Aus diesem Datenmaterial lassen sich dann Einsparpotenziale bestimmen und kontinuierliche Prozessoptimierungen erzielen.